Sind das jetzt wenige oder viele Menschen, die diese Weltkarte bilden? 
Foto: Imago Images

Berlin - Das Unternehmen Wirecard musste im Juni einräumen, dass es keine Nachweise für einen Teil seines Bankguthabens besitze. 1,9 Milliarden Euro sind weg. Keiner hat sie gesehen. Natürlich ist das viel Geld für meine Leser und mich – eine Milliarde sind immerhin tausend Millionen. Aber meine Vorstellung von Reichtum hat sich verändert: Jeff Bezos, der Chef von Amazon, besitzt nämlich 171 Milliarden Euro: Das sind 193 Milliarden Dollar, Quelle: Statista vom 7. August 2020. Allein an einem Tag, am 20. Juli, nahm er 13 Milliarden Dollar ein, weil da der Onlinehandel besonders anstieg.

Mit seinem Privatvermögen ist Jeff Bezos der mit Abstand reichste Mann der Welt. Er könnte sich 155-mal die legendäre Jacht „Eclipse“, samt eigenem Raketenabwehrsystem, von Roman Abramowitsch kaufen, 28-mal den Buckingham Palace der Queen oder 23-mal Real Madrid. Er könnte das Budget der UN von 2020 übernehmen oder mit einem Achselzucken die Bilanzdifferenz von Wirecard.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.