Das World Press Photo des Jahres 2021 zeigt eine Reihe von Kreuzen am Feldesrand. An jedem hängt ein Sommerkleid. Durch ein Loch im von Regenwolken verhangenen Himmel fallen Sonnenstrahlen. Ein Regenbogen spannt sich übers Land. Dieses Foto der kanadischen Fotografin Amber Bracken ist das erste Siegerfoto in der 67-jährigen Geschichte des Wettbewerbs, auf dem keine Menschen zu sehen sind.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.