In ganz Berlin gehen plötzlich die Lichter aus, ein Stromausfall bringt Computersysteme zum Absturz und stoppt Fahrstühle. Mit diesem spektakulären Auftakt eröffnet die erste deutsche Serie von Amazon. „You Are Wanted“ ist zwar nicht die erste deutsche Thrillerserie, die rein fürs Netz produziert wurde. Hier waren andere schneller, sogar das ARD-ZDF-Jugendprojekt Funk (bekam gerade den Grimme-Preis für „Wishlist“). Dafür liegt Amazon im Rennen der globalen Konkurrenten vorn. Denn Sky (hat gerade „Berlin Babylon“ abgedreht) und Netflix (dreht unweit von Berlin gerade „Dark“) werden erst folgen. So kann Amazon als erster erfahren, wie eine deutsche Serie weltweit von den Zuschauern aufgenommen wird – „You Are Wanted“ startet in über 200 Ländern, wurde in vier Sprachen synchronisiert und dazu auf Portugiesisch, Hindi und Japanisch untertitelt.

Das Gesicht des deutschen Krimi-Exports gehört Matthias Schweighöfer, der im Kino schon sehr erfolgreich als Hauptdarsteller, Produzent und Regisseur tätig war und diese Dreifachrolle auch hier einnimmt. Er spielt den Hotelmanager Lukas Franke, der im Durcheinander des Stromausfalls übers Netz angegriffen wird. Smartphone und Laptop machen nicht mehr, was er will, jemand anders bestimmt seine digitale Existenz – dieser Albtraum wird weltweit verstanden. Lukas bekommt erst unbestellte Elektronik-Pakete und Nacktfotos einer angeblichen Geliebten, dann Drohungen. Der anonymen Erpresser, der sich „Gott“ nennen lässt, schafft es, dass Lukas von der Polizei nicht als Opfer, sondern als potentieller Terrorist gesehen wird. Er gerät zwischen alle Fronten, muss sich auf immer riskantere Aktionen einlassen. Angelegt ist „You Are Wanted“ vorerst auf sechs Folgen – mit Anschlussmöglichkeiten für weitere Staffeln.

Der Spannungspegel bleibt hoch, die Inszenierung der Berlin-Szenen ist durchaus aufwändig. So arbeitet Lukas als Hotelmanager im Waldorf-Astoria, das tolle Perspktiven auf die City West bietet. Manches wirkt überinszeniert – etwa die Räumlichkeiten der Untergrund-Hacker als monströse Höhle oder die Figur der schroff eigenwilligen Kommissarin Jansen (Catrin Striebeck), die eher in psychologische Betreuung als an die Spitze eines Ermittlerteams gehört. Matthias Schweighöfer verkörpert zusammen mit der charmanten Alexandra Maria Lara etwas zu perfekt das Paar von nebenan – mit einer Villa am Stadtrand. Ab Folge zwei bringt Karolin Herfurth als gleichfalls betroffene Reporterin Lena eine weitere Perspektive in die Thrillerserie ein.

Auch andere Serien

Anders als Sky oder Netflix kann Amazon zugleich die volle Palette der Medien anbieten – alles liegt ja nur wenige Klicks entfernt. So kann „You Are Wanted“ ab 17.3. nicht nur via „Prime Video“ abgerufen werden, und zwar alle sechs 45-Minuten-Folgen auf einen Schlag, sondern auf dem Kindle-Reader und als Buch gelesen werden. Auch der Soundtrack und das gelesene Hörbuch sind bei Amazon erhältlich. Thrillerautor Arno Strobel hat das Buch zur Serie verfasst und gibt im Pressegespräch zu, dass er zunächst zusammengezuckt sei, als der Name Matthias Schweighöfer fiel und er sich fragte: „Kann der überhaupt Thriller?“ Strobel stützte sich beim Schreiben nicht nur das Original-Drehbuch von Hanno Hackfort, Bob Konrad und Richard Kropf, sondern besuchte auch die Dreharbeiten in Berlin, wo er die Hauptdarsteller kennen lernte und er sich von den Thriller-Qualitäten von Schweighöfer überzeugte. „Ich war überrascht, wie am Detail gearbeitet wurde, wie oft manche Szenen wiederholt wurden.“

Strobel betont die Eigenständigkeit seines Buches: „Die Dramaturgie funktioniert ganz anders. Ich kann ja nicht, wie im Film, alle drei Sekunden die Perspektive wechseln.“ Dafür lässt er den Leser an den Gedanken der Helden teilhaben und bietet sogar eine etwas andere Auflösung an. „You Are Wanted“ erscheint im Amazon-Krimi-Verlag „Edition M“ – das M soll für Mörder stehen. Arno Strobel ist neugierig darauf, wie seine Stammleser reagieren, versteht aber auch die Bedenken seiner Verleger vom Fischer Taschenbuchverlag und der Buchhändler angesichts der geballten Amazon-Macht. Er beteuert: „Wir nehmen ja niemandem etwas weg.“ Auch Buchhändler könnten ja die gedruckte Ausgabe von „You Are Wanted“ bestellen und verkaufen.

Für Amazon ist „You Are wanted“ aber nur ein Anfang: Die Serien „Deutschland 86“ und „Pastewka“, die von RTL und SAT.1 mangels Quote abgesetzt wurden, werden hier fortgesetzt.