Immer mal wieder taucht sie auf, die wirklich gute Frage: Warum produzieren US-Amerikaner eigentlich so wunderbare Fernsehserien, warum trauen sie sich, ihren Zuschauern etwas zuzumuten, neue Wege zu gehen – und die Deutschen nicht? Möglicherweise werden sich diese Frage auch am Samstagabend wieder einige Menschen stellen. Dann nämlich zeigt das ZDF die erste Folge der neuen Krimi-Reihe „Mordshunger“, und es ist nicht nur so, dass diese 60 Minuten an Phantasielosigkeit kaum zu übertreffen sind. In Mainz scheint man mittlerweile regelrecht stolz darauf zu sein, dem Fernsehen keine neuen Impulse mehr geben zu können.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.