Da staunt der Horizontino nicht schlecht. Zur Eröffnung der Ausstellung „Zeitgeist Berlin“ im brasilianischen Belo Horizonte tritt als Stargast niemand anderes als Sven Marquardt auf. Der Türsteher – oder wie manche auch sagen: Kurator – des bis in die südamerikanische Millionenstadt berühmten Feiersoziotops Berghain erzählt im Künstlergespräch im Kulturzentrum der Banco do Brasil von seiner Leidenschaft für „schattige Orte“ und den Hang zum modrigen Geruch feuchter Keller und Bunker.

Der Saal ist voll, rund dreißig Arme gehen hoch auf die Frage, wer von den Zuhörern das Berghain kennt – und knapp ein Dutzend der schicken jungen Leute hier haben offenbar auch schon mal Gnade vor dem bohrenden Kontrollblick von Sven Marquardt gefunden.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.