Kirsten Rulf ist freie Fernsehautorin beim WDR und war eineinhalb Monate auf Einladung der Robert-Bosch-Stiftung beim chinesischen Staatsfernsehen CCTV. Das wöchentliche Politmagazin, für das Rulf arbeitete, richtet sich an englischsprachige Zuschauer in China und im Ausland. Es soll erklären, wie China auf Ereignisse im Ausland blickt, greift aber auch Themen aus China auf.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.