Der Rammstein-Sänger und Lyriker Till Lindemann
Der Rammstein-Sänger und Lyriker Till Lindemann
Imago

Berlin - Um eines gleich vorwegzunehmen: Es handelt sich um abscheuliche Gedichte, richtig hartes, kaum zu ertragendes Zeug, das zu einer berechtigten Debatte über Tabugrenzen in der Lyrik geführt hat. Was die Literaturkritik in Wallung versetzt, ist der neue Band des Rammstein-Sängers Till Lindemann. Vieler Worte braucht es nicht, um die derben Sujets der Texte zu beschreiben: Körper klatschen aneinander, Frauen bleiben für Geld bei ihren Männern, notgeile Senioren sabbern im Angesicht junger Damen am Strand. Die Welt erscheint als ein Pfuhl sexueller Verkommenheit. 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.