Es gibt mal wieder Krach in der Akademie der Künste. Aber diesmal richtig. Auf der turnusmäßigen Mitgliederversammlung, die am Freitag und Sonnabend abgehalten wird, wollen etliche Akademieangehörige gegen eine Entscheidung der vor einem halben Jahr neu gewählten Präsidentin Jeanine Meerapfel aufbegehren. Es geht um einen Akt beachtlicher präsidialer Willkür. Frau Meerapfel hatte der renommierten Archivarin Birgit Jooss, die erst im April, noch in der Amtszeit ihres Vorgängers Klaus Staeck, eingestellt worden war, kurz vor Ende der Probezeit gekündigt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.