Was Friederike Mayröcker in ihrem neuen Buch formuliert, ist poetisch, persönlich und oft ziemlich rätselhaft. „fassungslos bin ich (bin sehr verwildert) alles so uferlos = FLEUR in meinem Bette 1 Federchen am Morgen ist eine Taube vorübergeflogen?“ Mit Ende achtzig geschrieben, zum 90. Geburtstag erschienen, heißt es „cahier“ – Schreibheft. Nach ihren „études“ im vergangenen Jahr legt der Titel wieder eine kleine Form nahe, nach den Fingerübungen nun Seiten, die üblicherweise keine Kunst, sondern eher Notizen enthalten.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.