Volker Bruch freut sich sehr auf die dritte Babylon-Staffel, erzählt er im Interview mit der Berliner Zeitung.
Foto:  dpa / Matzka

Berlin - Die Pandemie hat Volker Bruch offenbar kaum zugesetzt. Am Telefon, wo wir den „Babylon Berlin“-Star coronabedingt zum Interview treffen, wirkt der Schauspieler jedenfalls so ruhig und entspannt, als hätte es die vergangenen Monate mit Quarantäne, Abstandsregeln und Job-Angst nicht gegeben. Vielleicht liegt es ja daran, dass Bruch zurückgezogen auf dem Land lebt. Für den Free-TV-Start der 3. Staffel des Welterfolgs „Babylon Berlin“ am 11. Oktober, um 20.15 Uhr, im Ersten hat sich der 40-Jährige zur Abwechslung ein bisschen Rummel verordnet.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.