„Wir sind zusammen den Abgrund langspaziert / und haben uns dabei ganz köstlich amüsiert / mal ich vor Dir / mal Du vor mir / doch jetzt kann ich leider nicht mehr weitergehen…“ So beginnt das neue Album von Almut Klotz und Christian Dabeler, das am kommenden Freitag erscheint. Der Song heißt „Mylord“; zu fröhlich drauflos geschrubbter Gitarre und einer wimmernden Orgel singt Almut Klotz von einer Wanderung durch die Berge, immer höher hinauf und auf immer engeren Wegen dem Himmel entgegen und dem „Mylord“, bis es am Ende, nun nicht mehr heiter, sondern fast bittend heißt: „Mylord, bleib er stehen / nicht mehr weitergehen.“

Sie wusste wohl, dass dies ihr letztes Album sein würde. Aber sie plante dazu noch Konzerte, eine Tournee, Ende September sollte es im Monarch Club eine Release Party geben. Es ging dann aber doch alles zu schnell. In der Nacht zum Freitag ist Almut Klotz mit 50 Jahren an Krebs gestorben.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.