Am 1. April 1963 nahm das Zweite Deutsche Fernsehen seinen Sendebetrieb auf, damals noch von Eschborn bei Frankfurt aus. 50 Jahre danach ist das ZDF eine der größten Fernsehanstalten Europas. Eine Geschichte in Superlativen:

Der erste Skandal Ereignete sich schon vor der Gründung. Der damalige Bundeskanzler Adenauer wollte einen zweiten, von der Bundesregierung kontrollierten Fernsehsender schaffen. Das Bundesverfassungsgericht verbot den Staatsfunk, Rundfunk sei Ländersache. Die Bundesländer ließen sich nicht lange bitten und einigten sich im Juni 1961 auf den Staatsvertrag zur Gründung des ZDF.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.