Berlin - Nicht erst seit dieser Woche wissen wir: Die Queen stimmt ihre Outfits stets peinlich genau ab. Hutfarbe, Kostümfarbe, Schuhe, Tasche – alles muss zusammenpassen. Doch nun kommt ein weiteres Utensil hinzu, das der Kleiderwahl angeglichen werden will: der Mund-Nasen-Schutz. In Pandemiezeiten setzte die 94-jährige Monarchin lange auf Rückzug, jetzt zeigt sich Elizabeth II. wieder verstärkt in der Öffentlichkeit – beim Remembrance Day vor einigen Tagen, an dem die Briten ihrer Kriegstoten gedenken, trat sie erstmals öffentlich mit Maske auf. Für uns ein Anlass, einmal genauer hinzuschauen: Wie bedecken Royals und Promis ihr Gesicht? 

Mit Stil: Die Queen besuchte das Grabmal des unbekannten Soldaten in der Westminster Abbey in angemessenem Schwarz, passend zum Anlass war auch die Maske schwarz, abgesetzt mit einem eleganten weißen Streifen am Rand. Ein klares Stil-Statement, britische Medien vermuteten hinter der Modellwahl die Stylistin der Queen, Angela Kelly. Auch andere Royals setzen modische Akzente: Herzogin Kate bevorzugt bei öffentlichen Terminen Gesichtsbedeckungen mit zartem Blumenmuster, deren Absatz sogleich sprunghaft in die Höhe schnellt, sobald die 38-Jährige die floralen Kreationen etwa des Londoner Labels Amaia trägt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.