Neuer Inhalt

Grammys 2019: Rapper schreibt Musik-Geschichte – Michelle Obama überrascht

Childish Gambino

Childish Gambino (Archivbild)

Foto:

dpa

Los Angeles -

Die ehemalige First Lady der USA, Michelle Obama, ist als Überraschungsgast bei der Grammy-Verleihung in Los Angeles aufgetreten. Die Frau von Ex-Präsident Barack Obama erschien am Sonntag im graugrünen Glitzerkleid auf der Bühne zusammen mit den Sängerinnen Lady Gaga, Jada Pinkett Smith und Jennifer Lopez sowie mit Alicia Keys, die als Gastgeberin durch den Abend führte.

Obama und Keys

Alicia Keys (v.l.), Michelle Obama und Jennifer Lopez

Foto:

AFP

„Ob wir Country, Rap oder Rock mögen: Musik hilft uns dabei, uns selbst, unsere Würde und unser Leid, unsere Hoffnungen und Freude zu teilen“, sagte die 55-Jährige. „Musik hat mir immer geholfen, meine Geschichte zu erzählen.“

„This is America“ von Childish Gambino ist bester Song des Jahres

Gewinner des Abends ist Childisch Gambino. Als erster Rapper hat er bei der Grammy-Verleihung den Hauptpreis für die beste Aufnahme des Jahres gewonnen. Sein Song „This Is America“ setzte sich bei der Gala am Sonntag in Los Angeles unter anderem gegen Drake mit „God's Plan“ sowie Kendrick Lamar und SZA mit „All The Stars“ durch. „This Is America“ gewann auch den Preis für das beste Lied des Jahres.

Glover erschien nicht zu der Verleihung. Auch Beyoncé und Jay-Z, Taylor Swift und Kendrick Lamar blieben der Gala fern.

Den Preis für das beste Album des Jahres gewann bei der dreieinhalb Stunden langen Gala US-Sängerin Kacey Musgraves mit „Golden Hour“. Ebenfalls nominiert waren hier Rapperin Cardi B mit „Invasion Of Privacy“, das Album „Scorpion“ von Rapper Drake sowie Kendrick Lamar mit weiteren Künstlern für das Album zum Superhelden-Film „Black Panther“.

Dua Lipa ist beste Newcomerin

Als beste neue Künstlerin des Jahres wurde die britische Sängerin Dua Lipa („New Rules“) ausgezeichnet. Die 23-Jährige verwies in ihrer Dankesrede darauf, dass dieses Jahr viele großartige Künstlerinnen für Preise in den insgesamt 84 Kategorien nominiert worden seien.

Der von Sängerin Alicia Keys moderierte Abend wurde auch sonst klar von Frauen beherrscht. Unter anderem waren Auftritte von Lady Gaga, Janelle Monáe, Jennifer Lopez und H.E.R. zu sehen. (afp, dpa)

Lesen Sie im Blog nach, wie die Grammy-Verleihung ablief