Berlin - Es wird eng mit der schwarzen Null, aber noch kann es klappen. Mit dieser Botschaft ging Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) am Dienstag in die Haushaltsdebatte. Zum ersten Mal seit 1969 will der Bund im kommenden Jahr ohne neue Kredite auskommen, und das soll so bleiben. Nach mehr als 40 Jahren will Deutschland das Leben auf Pump beenden.

Doch nicht nur internationale Konflikte, die Eurokrise und die Ausgabenwünsche der Ministerkollegen gefährden das Ziel. Auch um seine Einnahmen muss sich Schäuble Gedanken machen, jedenfalls mittelfristig. Der Solidaritätszuschlag steht auf der Kippe und damit ein wichtiger Baustein bei der Sanierung des Bundeshaushaltes.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.