Krefeld. Reagieren Kinder auf Nahrungsmittel allergisch, ist der Nachweis oft mit viel Aufwand verbunden. Doch er lohnt sich: Dann weiß die Familie genau, was sie bei der Ernährung beachten muss. In vielen Fällen verliert sich die Allergie bis zum Schulalter.

Isst ein Kleinkind zum ersten Mal ein Stückchen Brot, macht das in der Regel keine Probleme. Bekommt das Kind jedoch einen juckenden Hautausschlag, reagiert es mit Durchfall oder schnupfenähnlichen Symptomen, können das Anzeichen einer Nahrungsmittelallergie sein. Je früher sie erkannt werden und das auslösende Allergen identifiziert wird, umso besser: Dann kann man versuchen, es zu vermeiden.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.