Es ist eine Änderung für juristische Feinschmecker und für Sozialdemokraten. Dennoch scheint es nicht übertrieben, historisch zu nennen, was die große Koalition in ihrer ersten Kabinettssitzung im neuen Jahr beschlossen hat: Die Bundeswehr wird sich zwar weiter an der Überwachung des Seeverkehrs im Mittelmeer beteiligen. Dies soll aber nicht mehr der Bekämpfung des internationalen Terrorismus dienen. Die SPD hat Wert auf diese Änderung des Mandates gelegt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.