Man traut seinen Augen und Ohren nicht: Die US-Botschaft in Berlin hat eine Warnung an Landsleute verschickt, in Hamburg vorsichtig zu sein und gut auf sich aufzupassen. Die Polizeigewerkschaft mahnt, das in Hamburg erreichte Ausmaß an Gewalt könne den „Schusswaffengebrauch situationsbedingt wahrscheinlich“ machen. Die Polizei erklärt Teile der Stadt zum „Gefahrengebiet“, in dem jeder, der einen schwarzen Kapuzenpulli trägt, verdächtig ist und kontrolliert werden kann.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.