Und wer hat’s erfunden? In diesem Fall nicht allein die Schweizer. „Weshalb sollten wir uns die Probleme anderer Staaten ins Land holen?“, fragte CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer zu Jahresbeginn auf die Frage nach Massenzuwanderung und Arbeitnehmerfreizügigkeit in der EU. Die Schweizer Wähler haben nun auf diese Frage geantwortet und den deutschen Mediziner in Luzern und die italienische Servicekraft in den Zermatter Bergen zu unerwünschten Personen erklärt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.