Henri hat Schwung in die Debatte gebracht. Henri ist ein elfjähriger Junge mit Down-Syndrom, für den seine ambitionierte Mutter einen Platz an einem Gymnasium in Baden-Württemberg erstreiten wollte. Doch das Gymnasium lehnte ihn ab, später auch die Realschule. Sein Fall machte Schlagzeilen und landete schließlich auch bei Günther Jauch. Und genau da gehört das zunächst nur unter Fachleuten diskutierte Thema hin: in die Mitte der Gesellschaft.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.