Berlin - Mai 1999, die Abiturprüfungen sind geschafft, der Sommer liegt flauschig wie ein Flokati vor uns. Noch einmal mit der ganzen Mannschaft Zelten an der Ostsee. Erst gepflegter Absturz in den Dünen, dann Abflug in ein neues Leben. Die Welt liegt uns zu Füßen und wir uns in den Armen. Wie Generationen vor uns haben wir mehr oder weniger hart gelernt, beim Abistreich über die Stränge geschlagen, bei Rotwein hitzig Prüfungsthemen diskutiert, manche haben sich die Buchstaben Abi 1999 in die Heckscheiben ihrer Autos geklebt. „Bleibt alles anders“, knödelte Grönemeyer aus dem Radio.

Eine Freundin von damals ist heute selber Lehrerin am Berliner Andreas Gymnasium. Die prägende Abschlusszeit ihrer Schüler – sie ist eine vollkommen andere als unsere. Der Soundtrack des Abijahrgangs 2021: das „Bing“ eingehender Mails im Distanzlernen, Handyklingeln beim Facetime-Anruf von Freunden, das immer neue, immer alte Lied von Inzidenzen und Verordnungen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.