Das digitale Klassenzimmer ist in den meisten deutschen Schule noch Zukunftsmusik. 
Foto: imago images/WavebreakmediaMicrox

Berlin - Die Corona-Pandemie hat in der deutschen Gesellschaft einen Digitalisierungsschub bewirkt – auch in den Köpfen von Schulleitern, Lehrern, Eltern und Schülern. Viele haben die neuen Herausforderungen angenommen. Selbst die ältere Generation der Lehrer, die bislang große Berührungsängste hatte und die heimliche Sorge, sich im Umgang mit der digitalen Technik vor der eigenen Schülerschaft zu blamieren.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.