Berlin - Spätestens nach den Winterferien will Berlins Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) darüber entscheiden, ob die Schulen ab 15. Februar wieder geöffnet werden – deshalb ist nun die Frage nach den Luftfiltergeräten wieder virulent.

Wenn sie bestimmten Qualitätskriterien genügen, können die Geräte einen wichtigen Beitrag leisten, um die Aerosol-Belastung im Klassenzimmer zu senken. Sie können das Lüften nicht ersetzen, sind aber eine sinnvolle Ergänzung, wenn es darum geht, bei hohen Inzidenzwerten in der Stadt den Schulbetrieb zu ermöglichen.

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.