Berlin - Wir laufen die Müllerstraße hoch, vom Leopoldplatz bis zur Afrikanischen Straße: aus jenem Wedding heraus, in dem Nadire Biskin aufgewachsen ist, bis in den Wedding, in dem sie heute lebt. Türkische Gemüseläden, Imbisse, Teststationen, „Evas Haltestelle“ – eine Anlaufstelle für weibliche Obdachlose. „Das ist noch nicht so lange da, super, dass es das jetzt gibt!“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.