Die Lehrerin unterrichtet türkischstämmige Schüler in ihrer Muttersprache (Archivbild).
Foto: dpa/Oliver Berg/lnw

Berlin - Die Freie Universität richtet einen neuen Lehramtsstudiengang für Türkisch ein. Losgehen könnte es schon im Wintersemester 2020/2021. Da die zusätzlichen Kosten von circa 200.000 Euro in den aktuellen Hochschulverträgen, die noch bis 2022 laufen, nicht eingepreist sind, werden sie von der Senatskanzlei für Wissenschaft und Forschung getragen. Das geht aus einem Brief hervor, über den der Tagesspiegel berichtete. Darin hatte Wissenschaftsstaatssekretär Steffen Krach (SPD) die Universität um die Einrichtung eines solchen Studiengangs gebeten.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.