Fast hundert weiterführende Schulen in Berlin sprechen sich für das „Durchschnittsabitur“ aus.
Foto: dpad/Caroline Seidel

Berlin - Immer mehr Schülerinnen und Schüler in Berlin trommeln wegen der Corona-Eindämmungsmaßnahmen für das „Durchschnittsabitur“: Laut Auskunft des Vorsitzenden des Landesschülerausschusses, Miguel Góngora, sprechen sich inzwischen die Schulsprecher und -sprecherinnen von fast hundert weiterführenden Schulen in Berlin für diese Lösung aus.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.