Valerie Kirchberger (Charité) koordiniert die Berliner Teststrategie. Zu den Corona-Schulzahlen sagt sie: „Das beruhigt mich.“
Foto:  Markus Wächter

Berlin - Inzwischen sind es 38 allgemeinbildende Schulen, an denen sich derzeit Schüler und Lehrkräfte in der Quarantäne befinden – der Bezirk Neukölln meldete am Freitag einen Fall an einer weiteren Grundschule, wo wegen der bestätigten Infektion eines Kindes 22 Schülerinnen und Schüler, zwei Lehrkräfte und eine Erzieherin in die Quarantäne gehen. Nachdem die Berliner Zeitung am Freitag eine erste Übersicht über die Rolle des Coronavirus an allgemeinbildenden Schulen veröffentlicht hatte, überwiegt jedoch in den Reaktionen die Erleichterung: In allen bisher bekannten Fällen hatten sich die Betroffenen außerhalb angesteckt, und die Testergebnisse, die bislang vorliegen, zeigen keinen Hinweis auf Ansteckungen innerhalb einer Schule.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.