Berlin - Seit der letzten Woche sind die Infektionszahlen unter den Schülerinnen und Schülern deutlich gestiegen. Waren es letzte Woche noch 739 positiv getestete Schülerinnen und Schüler, wurde diese Woche mit 1026 Befunden die Tausender-Marke überschritten. Auch beim Schulpersonal gab es einen – wenn auch leichten – Anstieg der positiven Testungen: Während sich letzte Woche genau 100 Leute angesteckt hatten, wurden diese Woche 103 Personen positiv getestet.

Da nun verpflichtende Tests an den Schulen durchgeführt werden, sind die Zahlen deutlich präziser als im Herbst. Auch damals hatte die Senatsverwaltung jede Woche die Corona-Zahlen an Schulen veröffentlicht, es war jedoch eine weit höhere Dunkelziffer anzunehmen als jetzt. Wird ein Schüler oder eine Lehrkraft positiv auf Corona getestet, muss unter Umständen die jeweilige Lerngruppe geschlossen werden und in Quarantäne gehen. Dies war diese Woche für 173 Lerngruppen der Fall, diese Zahl lag letzte Woche noch bei 113.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.