Berlin - Bildungssenatorin Sandra Scheeres hat auf die steigenden Infektionszahlen an Schulen reagiert: Ab Mittwoch dieser Woche gilt an allen weiterführenden Schulen Berlins eine generelle Maskenpflicht. Die Schülerinnen und Schüler sind dann gehalten, sowohl im Unterricht als auch während der Pausen auf dem Schulhof einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Außerdem soll es einen versetzten Schulbeginn geben, damit sich die Schüler nicht bei der morgendlichen Anreise in Bussen und U-Bahnen drängeln.

„Wir stärken mit diesen Maßnahmen den Gesundheitsschutz für Schülerinnen und Schüler sowie für das gesamte Dienstpersonal an unseren Schulen.“ Dies sei ein wichtiger Schritt, um „den Regelunterricht unter Pandemie-Bedingungen aufrechterhalten zu können“, sagte Sandra Scheeres am Freitag. Dabei betonte sie, dass die neuen  Maßnahmen auch für jene weiterführenden Schulen gelten, die nach dem Berliner Stufenplan auf den Stufen Grün oder Gelb stehen.

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.