Berlin - Jeden Freitag veröffentlicht die Senatsverwaltung für Bildung die neuen Zahlen zu den bestätigten Infektionsfällen an den allgemeinbildenden Berliner Schulen. Die Zahl der geschlossenen Lerngruppen ist sprunghaft angestiegen: Waren am vergangenen Freitag noch 336 Gruppen geschlossen und am Monat dieser Woche 389, so sind es vier Tage später schon 622 Lerngruppen, die in Quarantäne geschickt werden mussten. Geht man davon aus, das in jeder Lerngruppe durchschnittlich 25 Schüler sitzen, kommt man rechnerisch auf eine Zahl von mindestens 15.550 Berliner Schülern, die sich aktuell in Quarantäne befinden.

Auch bei den Schülern und den Mitgliedern des Schulpersonals gibt es neue Rekordwerte. 1022 Schüler und 341 Mitglieder des Schulpersonals müssen aktuell wegen eines positiven Corona-Tests zu Hause bleiben. Zum Vergleich: Am 6. November waren es 744 Schüler und 221 Mitglieder des Schulpersonals, am 30. Oktober 408 Schüler und 157 Mitglieder des Schulpersonals.

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.