Berlin - In den vergangenen beiden Corona-Jahren wurde für den Mittleren Schulabschluss (MSA) und die erweiterte Berufsbildungsreife (eBBR) nach der zehnten Klasse nur eine sogenannte Präsentationsprüfung verlangt. Auf die schriftlichen Prüfungen in den Fächern Deutsch, Mathematik und Fremdsprachen wurde verzichtet, da die Schüler durch die Lockdowns weniger Unterricht erhalten hatten. Für das Corona-Jahr 2022, in dem ja durchgängig Präsenzunterricht stattfinden konnte, hat man eine neue Regelung gefunden.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.