Kenia, Nairobi: Die 10-jährige Joy liest ihr Schulbuch während ihre 17-jährige Schwester Mary ihr hilft. 
Foto: Gioia Forster/dpa

Die Schule von Joy und Dorkas besteht derzeit aus den paar Quadratmetern ihres Hauses in einem Slum von Nairobi. Auf dem Tisch liegen einige Schulbücher, in der Ecke ist ein kleiner Fernseher und an der Wand hängen zwei Tabellen, die die Zahlen bis 100 und die Namen von Tieren auf Englisch aufzeigen. Das ist alles, was die beiden zehn und vier Jahre alten Mädchen haben, um zu lernen. „Ich bin traurig, dass die Schulen geschlossen sind“, sagt Joy.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.