Arbeiten im Homeoffice und gleichzeitig die Kinder betreuen - das wird viele Eltern noch eine ganze Zeit lang herausfordern.
Foto: imago images/Westend61

Berlin - Die fehlende Kinderbetreuung in der Corona-Krise ist in Familien deutschlandweit das Thema Nummer eins. In Berlin beispielsweise dürfen peu à peu mehr Kita-Kinder wieder in ihre Einrichtungen – aber viele nur für vier Stunden am Tag. Auch Schulkinder werden – wenn überhaupt – in Teilzeit betreut.  Es bleibt eine Herausforderung für arbeitende Eltern. Politik und Verbände fordern Unterstützung und Solidarität.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.