Berlin -  Der Lehrermangel in Berlin wird immer dramatischer. Für das neue Schuljahr gab es insgesamt 2440 Vollzeitstellen zu besetzen. In einer Pressemitteilung teilte die Senatsverwaltung mit, dass es ihr gelungen sei, trotz der corona-bedingten Schwierigkeiten bei der Rekrutierung insgesamt 2886 Lehrerinnen und Lehrer (darunter auch Teilzeitkräfte) einzustellen. Man könnte meinen, dies sei Anlass für Triumphgeheul. Doch ein Blick auf die Zusammensetzung der Bewerberinnen und Bewerber stimmt sehr nachdenklich.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.