Abiturvorbereitung.
Foto: dpa/Tobias Kleinschmidt

Berlin - Das Ritual wiederholt sich jedes Jahr Ende Juni. Ganz Deutschland debattiert über die mangelnde Einheitlichkeit des Abiturs und die fehlende Vergleichbarkeit der Abschlussnoten. Gefordert wird eine verbindlichere Regelung der Aufgaben und eine stärkere schulpolitische Verantwortung für leistungsschwächere Schüler. Auch im Sommer 2020 stehen genau diese Themen auf der Tagesordnung. Zumindest in Sachen Abitur hat sich die Welt durch die Corona-Pandemie nicht verändert.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.