Papa als Lehrer. Was kann es Schöneres geben. 
Foto:  imago images/Westend61

Berlin - Alles ist wie immer. Sommerschnee wirbelt durch den Junitag, bedeckt Wiesen und Wege, weht so leicht, dass man das Wort „flusen“ als Verb verwenden möchte. Der See sieht aus wie ein riesiges Wattebällchenbad. Ilma Rakusa hat den Pappelsamen in „Mein Alphabet“ ein eigenes Kapitel gewidmet. Sie beschreibt sie als „pausenloses lautloses Gewölk“, als zartes, sinnloses Geschenk. Und gerade darum so „anrührend“.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.