Um Rückenschmerzen im Homeoffice vorzubeugen, rät die Aktion Gesunder Rücken, regelmäßig die Haltung und den Arbeitsplatz zu wechseln.
Foto: imago images/Westend61

Berlin - Die erste Zeit im Homeoffice war eine Lösung auf die Schnelle. Mit der Zeit aber kann das Arbeiten am Küchentisch und der volle private Schreibtisch auch körperlich anstrengend werden. Die Deutsche Presse-Agentur erklärt, wie man seinen Arbeitsplatz mit einfachen Mitteln optimiert:

Tipp 1: Auch mal Sofa und Partytisch nutzen

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.