Berlin - Die neue Bildungssenatorin Astrid-Sabine Busse (SPD) will nicht nur die Verbeamtung, sondern auch die Gewinnung neuer Lehrkräfte zu einem zentralen Anliegen ihrer Amtszeit machen. So hieß es aus informierten Kreisen. In diesem Zusammenhang sollten die Ergebnisse einer GEW-Studie sie hellhörig machen: Nur eine von zehn ausländischen Lehrkräften, die sich in Berlin um eine Lehrerlaubnis bemüht, kommt an ihr Ziel. Oder andersherum: Neun von zehn Bewerbern gehen auf dem Weg zu diesem Ziel verloren.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.