Berlin - Mit einem Tag Verzögerung hat es nun scheinbar doch überall geklappt. Am Donnerstag konnten die Impfaktionen für Fünf- bis Zwölfjährige an allen ausgewählten zwölf Berliner Schulen losgehen. Ursprünglich waren sie ab Mittwoch angesetzt, und so ging es auch an vielen Stellen bereits los, doch an zwei der zwölf Schulen – in Marzahn-Hellersdorf und in Neukölln – berichteten Schulleiter und Hilfsorganisationen von einem „gewissen organisatorischen Chaos“. So sagt es der stellvertretende Leiter der Neuköllner Fritz-Karsen-Schule, Uwe Schönefeld.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.