400.000 verkaufte Exemplare seit Erscheinen der Bilderbuchreihe „Little People, BIG DREAMS“ 2019 in Deutschland. Weltweit sind es 3,9 Millionen. Jedes Buch erzählt vom Leben einer berühmten Persönlichkeit: Mahatma Ghandi, Simone de Beauvoir, Martin Luther King. Biopics für Kinder. Empfohlen ab vier. Die Aufmachung ist ein Hingucker: hochwertiges Papier, Fadenheftung, klares Design, farbenfrohe Illustrationen. Jede Seite zwei Sätze. Erfinderin der Serie ist die Spanierin Maria Isabel Sánchez Vegara, die zunächst im Selbstverlag publizierte, von den Branchengroßen entdeckt wurde und nun in über zwanzig Sprachen gelesen wird.

Als Spitzentitel in Deutschland nennt der Insel-Verlag Frieda Kahlo, Rosa Parks, Stephen Hawking und Jane Godall. Im Februar sind sechs Bände in einem eleganten Schuber erschienen, die Biografien ausgewählt nach Diversity-Maßstäben. Es gibt Malbücher und Stickers, eine eigene Webseite, eine Fangemeinde. Die Persönlichkeiten sind bekannt, sie sind Ikonen unserer Zeit, moderne Helden, an denen Erwachsene sich orientieren, aufrichten und die nun die ganz Kleinen inspirieren sollen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.