Berlin - Um die 700 Lehrkräfte haben zum Sommer ihren Job in Berlin gekündigt. Der ohnehin ernste Lehrermangel in der Hauptstadt verschärft sich vor einem entscheidenden Jahr, in dem es auch gilt, die gewaltigen Lernrückstände aufzuholen, erneut. Schon vor dieser Kündigungswelle hatte der Personalnotstand eine neue Stufe erreicht: Es galt 2500 Stellen neu zu besetzen, nun dürften es also über 3000 sein.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.