Berlin - Seit Tagen diskutiert man in der Stadt darüber, dass die engen Kontaktpersonen von infizierten Schülern nicht mehr in Quarantäne geschickt werden, weil die Gesundheitsämter die Kontaktverfolgung nicht mehr leisten können. In der Folge hat Bildungssenatorin Astrid-Sabine Busse nun die Präsenzpflicht an Schulen aufgehoben. Im Interview erklärt Arnd Niedermöller, der Leiter des angesehenen Immanuel-Kant-Gymnasiums in Lichtenberg, was er davon hält.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.