Berlin - Arndt Kwiatkowski gründete die interaktive Mathe-Plattform Bettermarks im Jahr 2008 gemeinsam mit Marianne Voigt und Christophe Speroni. Vor wenigen Tagen gab Sandra Scheeres (SPD) die Kooperation mit Bettermarks bekannt. Die Plattform soll den Berliner Schulen in der Corona-Krise eine Stütze sein. Zum ersten Mal geht es in der Debatte um die Digitalisierung der Schulen nicht nur um die Schaffung der technischen Infrastruktur, sondern auch um die Nutzung von intelligenten tutoriellen Systemen. 

Herr Kwiatkowski, Sie sind Mitgründer von Bettermarks, einem adaptiven Online-Lernsystem für Mathematik. Erst mal zu der  Nachricht, dass Sie mit der Berliner Senatsverwaltung kooperieren: Wie sieht diese Kooperation aus?

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.