Als meine Tochter zum ersten Mal ein Freundebuch mit nach Hause brachte, war sie vier. Ich schlug es auf und fühlte mich wie in einer Zeitschleife. Die letzten 30 Jahre waren offensichtlich spurlos an diesen Büchern vorbeigegangen. Ich hatte in den 80ern dieselben Fragen beantwortet: Wie groß, wie alt, Augenfarbe, Lieblingsessen, was willst du werden?

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.