Berlin/Zürich - Björn Nölte und Philippe Wampfler eint nicht nur die Gemeinsamkeit des Lehrerberufs. Sie denken Bildung vor, jeder auf seine Weise, aber mit derselben Stoßrichtung: Sie fordern eine moderne, digitale und von Notendruck befreite Lernkultur in den Schulen. Obwohl sie sich erst einmal im realen Leben begegnet sind, haben sie gemeinsam das Buch „Eine Schule ohne Noten“ verfasst, das im Herbst erscheinen wird. In Berlin und Zürich erreichen wir die beiden Autoren im Videocall.

Berliner Zeitung: Herr Wampfler und Herr Nölte, Sie wollen das Lernen in der Schule vom Notendruck  befreien. Warum?

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.