Pisa und die Hühnerfrage.
Foto: dpa/Roland Weihrauch 

BerlinDas große Ziel der Pisa-Studien war von Anfang an, nicht  das Wissen der Schüler abzufragen, sondern deren Fähigkeit zu testen, ihr Wissen anzuwenden beziehungsweise, es sich zu erschließen. Es ging um Kompetenzen. Daher sollten die Aufgaben, vor allem wenn es um das Thema Lesen ging, möglichst dicht an der Lebenswirklichkeit der Schülerinnen und Schüler sein. 

Wie auch schon bei den früheren Ausgaben der Studie wurden vorab Aufgaben veröffentlicht. Diesmal geht es zum zwei Textaufgaben, in der einen geht es um Hühner züchten in der anderen um  Kuhmilch. Inhaltlich hat das vermutlich wenig mit dem Leben in einer Großstadt zu tun. Allerdings gibt es mehr um das sammeln und auswerten von Informationen, die man im Internet findet. 

Hier geht es zu den Beispielaufgaben