Menschen erwerben Fähigkeiten, Fertigkeiten und Kompetenzen nicht allein in der Schule, Ausbildung oder Universität. Schätzungen zufolge verlaufen 70 Prozent der Lernprozesse Erwachsener informell, d.h. außerhalb des regulären Ausbildungssystems. „Gelernt wird überall“, bemerkt Brigitte Bosche, Profil-Pass Projektleiterin am Deutschen Institut für Erwachsenenbildung e.V. in Bonn: „bei der Arbeit, in der Familie, im Ehrenamt und in der Freizeit. Die dort erworbenen Kompetenzen sind den Menschen häufig nicht bewusst. Sie lassen sich auch nur bedingt in Zeugnissen oder Zertifikaten dokumentieren.“ Dennoch sind sie relevant, wenn es beispielsweise darum geht, die passende  Ausbildung oder den passenden Job zu finden, oder im Betrieb Mitarbeiter auf die richtige Stelle zu setzen. Wie kann man dieses Potenzial sichtbar machen und nutzen?

Was dahinter steckt

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.