Staunen über Entfernungen und Nachbarschaften, die Größe von Ländern und Ozeanen, die Winzigkeit anderer Staaten und die Beweglichkeit von Grenzen.
Foto: dpa/Jens Wolf

Vor ein paar Wochen, als die Schließung von fast allem und das Verbot von vielem noch eine dunkle Wolke am Horizont war, hatte das Kind eine Atlas-Phase. Es blätterte, langgestreckt auf dem Sofa, durch das große Buch, fuhr mit dem Finger über Karten, staunte über Entfernungen und Nachbarschaften, die Größe von Ländern und Ozeanen, die Winzigkeit anderer Staaten und die Beweglichkeit von Grenzen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.