Berlin - Es ist der Unterton, der ihn beunruhigt. Die Mail, die der Schulleiter der Fritz-Karsen-Schule am Donnerstag von einem anonymen Absender erhielt, ist unterschrieben im Auftrag des „FKS-Eltern Netzwerk“. Sie beinhaltet eine Liste von Fragen. Der Absender schreibt an drei Stellen  aus der Position von „vielen Eltern“. Ob die Aktion dazu diene, Kinder „zur Impfung zu verleiten“? Wieso die Schule „zusehends politisiert“ werde? Ob Kinder „verschont“ würden, die keine Impfung wollten? Ob ungeimpfte Kinder „markiert“ würden? Und, zuletzt: „Werden Sie, Herr Giese, privat für Impfschäden der Kinder haften?“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.