Die Lehrerin Elisabeth Benedik von der Volksschule des Schulvereins Kreuzschwestern zeigt auf eine digitale Schultafel.
Foto: dpa/Julian Stratenschulte

Es ist immer wieder erstaunlich, wie schnell sich Diskurse herausbilden, und mit ihnen eine ganz bestimmte Art zu sprechen und Phrasen zu dreschen. Wer sich gerade mit Bildungspolitik beschäftigt, muss zum Beispiel sagen, dass durch Corona die Defizite des deutschen Schulsystems deutlich zu Tage getreten sind. Oder dass sie nun wie „unter einem Brennglas“ erscheinen. Dass niemand sich die Krise gewünscht hat, aber dass Krisen immer auch Chancen sind, und die Chance dieser Krise nun einmal darin liegt, dass wir den Schwung nutzen, Bildung neu denken und die deutschen Schulen modernisieren können. Und modernisieren heißt in diesem Zusammenhang für die allermeisten Menschen und am allermeisten für die Mitglieder der Bitcom: digitalisieren.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.